Donnerstag, 13. Juni 2013

DWG Export - Map 2014

Irgendwie war mir von der TUG Versammlung letztes Jahr in Erinnerung, dass sich bei Map 2014 im DWG Export viel getan haben soll. Also, warum nicht mal eben 5 GB runterladen und Map installieren. Ich habe nicht alles mit Map 2014 neu getestet und hoffe, dass das was mit 2013 ging auch noch mit 2014 geht.


Speziell bei den Schraffuren gibt es in Map 2013 noch diverse Einschränkungen - leider auch noch in 2014: die Schraffurskalierung wird nicht bei allen Schraffurmustern mit exportiert (an Autodesk gemeldet). 

Vergibt man den Schraffurwinkel fest oder per Ausdruck wird dieser auch mit exportiert, nicht aber wenn der Schraffurwinkel aus der Geometrie berechnet ist. 

Ansonsten ist das hier beschriebene Problem bei der Linienskalierung in Map 2014 auch gelöst. Die Übergabe des Z-Wertes als AutoCAD Attribut soll auch funktionieren - das habe ich aber selber nicht getestet. Der Z-Wert muss in der Tabelle/View des Layers enthalten sein.

1 Kommentar:

  1. Schraffurwinkel aus Geometrie kann man sich auch per ORACLE-Funktion ermitteln lassen und dann per Ausdruck einbinden. Dann klappt es wieder.

    Wir haben heute Map2014 in Produktion genommen. Ab jetzt werden wir, falls bisher übersehen, die verbliebenen Probleme finden.

    Gorden Kock

    AntwortenLöschen